Allensbach

Allensbach hat's - ein Ort voller Ideen
Allensbach rühmt sich einer gelungene Mischung aus gelebter Tradition und lebendiger Moderne. Und zweifellos erfreut sich der Ort einer idyllischen Lage zwischen funkelndem Untersee und dem schönen Hinterland. Weltbekannt ist der Ort aber vor allem durch das ansässige Institut für Demoskopie.
Sehenswert
Das Wahrzeichen von Allensbach ist die barocke Nikolauskirche mit dem Zwiebelturm von 1698 und einem Langschiff von 1732. Sehenswert sind der Hochaltar von 1804 und die zwei Rokoko-Seitenaltäre aus der Zeit um 1750.
Mühlenweg Museum Allensbach
Das Museum im Bahnhof präsentiert Leben und Werk des Malers und preisgekrönten Schriftstellers Fritz Mühlenweg, der als bis 1932 drei Mal die Mongolei bereiste, und seine Eindrücke in zwei Romanen, zahlreichen Erzählungen, Gedichten und Bildern festhielt. Gezeigt werden Fotografien, ein Expeditionsfilm, Exponate und erstaunliche Leihgaben der Familie und aus dem Nachlass.
Marienschlucht
Auf der Gemarkung von Allensbach, jedoch auf der anderen Seite des Bodanrück (die Halbinsel an deren Ufer Allensbach liegt) befindet sich die Marienschlucht zwischen Bodman-Ludwigshafen und Wallhausen. Die Marienschlucht ist rund 100 m tief in das Molassegestein des steil abfallenden Ufers eingeschnitten und im Sommer eines der beliebtesten Wanderziele am Bodensee. Oberhalb liegt die Burgruine Kargegg, von der jedoch nur noch wenige Mauerreste zu sehen sind.
Wild- und Freizeitpark
Der rund 74 ha große Park liegt in der Nähe von Allensbach auf der Halbinsel Bodanrück und bietet naturnahen Lebensraum für über 300 Wildtiere aus der europäischen Tierwelt. Außerdem gibt es eine Falknerei mit Flugvorführungen, für Kinder einen Abenteuerspielplatz, Fahrgeschäfte, eine Parkeisenbahn sowie einen Rosen- und Schulgarten.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken