Alpirsbach

Kloster und Klosterbräu
Die Stadt Alpirsbach mit dem sehenswerten historischer Stadtkern mit vielen Fachwerkhäusern liegt im oberen Kinzigtal, im schwäbischen Teil des Schwarzwalds rund 20 Kilometer südlich von Freudenstadt. Das ehemalige Benediktinerkloster aus dem 11. Jahrhundert, dem Alpirsbach seinen Namen verdankt, prägt mit seinen Sandsteinbauten noch heute das Ortsbild. Auch die mitten im Ort ansässige Brauerei ist aus dem Städtchen nicht wegzudenken.
Museen
Ehemaliges Benediktinerkloster Alpirsbach mit Museum, Alpirsbacher Klosterbräu mit Brauereimuseum, Museum für Stadtgeschichte, Alpirsbacher Glasbläserei
Schwarzwälder Wasserpfad
Dieser beginnt etwas oberhalb vom Ort in Reinerzau und führt entlang der Kleinen Kinzig bis zum Wasserwerk und Staudamm. Entlang des Rundwegs wird auf 34 Tafeln alles erklärt was mit Wasser zusammenhängt: Flößerei, Spannstatt, Floß, Quellmessung, Wasserrad, Wasserwerk und Biotop.
Der Flößerpfad
In Erinnerung an die Tradition der Flößerei an der Kinzig wurde der Flößerpfad angelegt. Er führt über eine Länge von 12 km vom Alpirsbacher Kurgarten nach Loßburg.
Cluniazensischer Ort
Zu den so genannten cluniazensischen Orten im Schwarzwald, das heißt Orte mit Klöstern, die zum mittelalterlichen benediktischen Klosterverband Cluny im Burgund gehörten, zählen Bollschweil - St.Ulrich, Calw - Hirsau, Alpirsbach und Sölden.



Klosterkirche
foto
Foto: Stadt Alpirsbach
Lizenz: Nur redaktionelle Nutzung erlaubt


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken