Altenberg im Erzgebirge

Kur- und Sportstadt
Der Kneippkurort liegt unterhalb des 905 m hohen Kahleberges, des höchsten Berges im Osterzgebirge. Die ehemalige Zinnerzbergbaustadt ist heute ein bekannter Wintersportort mit einem Bundesleistungszentrum für Biathlon und einer Bobbahn. Im Sommer sind die Galgenteiche, zwei Stauseen, ein Refugium zur Erholung. Als Kurort verfügt Altenberg über ein so genanntes Zentrum für Gesundheitsförderung Raupennest.
Bergbaumuseum Altenberg
Eine Besonderheit ist das Bergbaumuseum, das einen umfangreichen Überblick über den Erzabbau und die Erzaufbereitung gibt. Im Neubeschert-Glück-Stollen von 1802, der heute als Museums-Schaustollen dient, erfährt der Besucher vor Ort alles über den Zinnerzabbau. In der funktionsfähigen historischen Zinnerzwäsche, die als einmalig in Europa gilt, erhält man danach einen eindrucksvollen Einblick in die Zinnerzaufbereitung. Ein Bergbaulehrpfad gibt zusätzliche Infos rund um den Altenberger Bergbau.
Besucherbergwerk Zinnwald
Im Ortsteil Zinnwald-Georgenfeld gibt es mit dem Besucherbergwerk “Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald” ein weiteres Museumsbergwerk. Es verfügt über einen rund 3 km langen Rundgang, der in ca. 1,5 Stunden bewältigt werden kann.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Schlangenwelt Altenberg
Walderlebniszentrum Bärenfels
Wildpark Osterzgebirge
Botanischer Garten Schellerhau
Georgenfelder Hochmoor
Meißner Glockenspiel im Ortsteil Bärenfels





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken