Insel Amrum

Zwischen Kniepsand und Wattenmeer
Die Insel Amrum gehört mit Sylt und Föhr zu den 3 nordfriesischen Geestkerninseln. Auf der westlichen Seite liegt von der Nord- bis zur Südspitze über die gesamte Insellänge ein Dünengebiet, dessen höchste Düne 32 m hoch ist. Davor befindet sich der so genannte Kniepsand, eine gewaltige Sandbank, die zu den breitesten Sandstränden Nordeuropas zählt. Im Osten grenzt die Insel an das Wattenmeer. Auf der Insel gibt es 5 Orte: Norddorf, Süddorf, Steenodde, Nebel und Wittdün. Bei schlechtem Wetter bietet sich ein Besuch Meerwasser-Wellenbades AmrumBadeland in Wittdün an.
Sehenswürdigkeiten
Windmühle in Nebel
 
Öömrang hüs (Historisches Friesenhaus) in Nebel
 
St. Clemens-Kirche in Nebel
 
Maritur, Museum f. Maritimes u. Naturkunde in Norddorf
 
Amrumer Leuchtturm bei Wittdün
 
Hünengräber auf der Inselgeest
 
Seezeichenhafen zwischen Steenodde und Wittdün
 
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
Amrum liegt inmitten des zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Wattenmeeres. In der Nordseehalle Wittdün gibt es ein Natur­zen­trum, das mit Aquarien, Seevogel-Dioramen und Infoständen über das Wattenmeer und den Naturschutz informiert. In Norddorf zeigt das Carl Zeiss Naturzentrum Amrum alles zu den sandigen Naturlebensräumen von Amrum. In mehreren Aquarien gibt es zudem Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee. Zudem werden naturkundliche Führungen zur Flora und Fauna, sowie geführte Wattwanderungen angeboten.
Höhepunkte
Biake-Feuer (alle Orte)
 
Mühlentag auf Amrum
 
Amrumer Lammtage
 
Sonnenwendfeier auf Amrum
 
DLRG-Strandfest
 
Hafenfest in Wittdün
 
Amrumer Leuchtturm-Tage
 
Amrumer Muscheltage
 

Mehr zum Thema
Nordseebad Wittdün auf Amrum




© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken