Arendsee (Altmark)

Perle der Altmark
Der staatlich anerkannte Luftkurort Arendsee, die am Südufer des gleichnamigen Sees liegt, bezeichnet sich selbst als die Perle der Altmark. Sie besitzt ein Strandbad, eine Kurklinik, einen Seglerhafen und einen Bootsverleih. Besonders sehenswert sind: Die Klosterkirche des ehemaligen Benediktiner Nonnenklosters, das Heimatmuseum, die Stadtkirche sowie das Rathaus mit Glockenspiel.
Straße der Romanik
Das Benediktiner-Nonnenkloster wurde 1184 erbaut, 1208 geweiht und erst 1240 vollendet. Mit 49.5 m Länge gilt sie als eine der größten Backsteinkirchen in der Altmark.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken