Arendsee (See)

 
Der Arendsee ist der größte natürliche See von Sachsen-Anhalt und liegt in der Region Altmark im Norden des Bundeslandes. Seine Entstehung geht auf die Auswaschung (Subrosion) eines unter dem See liegenden Salzstocks zurück. Noch für die Jahre 822 und 1685 sind Einbrüche des Deckgebirges nachgewiesen. Der Name des Sees soll auf einen Müller namens Arend zurückgehen, dessen Mühle beim Einbruch des Jahres 1685 im Wasser versank.
 
Am Südufer des Sees liegt das Städtchen Arendsee. Der buchtenlose See kann auf Wander- und Radwegen umrundet werden (rund 10 km).



Blick über den Arendsee
foto
Foto: Henryk Schulz, Wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken