Bacharach

Unter der unbezwingbaren Burg
Bacharach ist eine Stadt am linken Rheinufer etwa auf halbem Weg zwischen Mainz und Koblenz. Der Name ist wahrscheinlich keltischen Ursprungs. Wahrzeichen der Stadt ist die Wernerkapelle, eine gotische Ruine, die dem Volksheiligen Werner von Oberwesel geweiht ist. Die geplante große Kirche wurde nie fertiggebaut. Über dem Ort erhebt sich Burg Stahleck, heute eine Jugendherberge. Der Name der Burg geht auf die mittelhochdeutschen Worte für unbezwingbare Burg auf einem Bergsporn zurück.
Weinstadt Bacharach
Mit Beginn des Weinbaus im Mittelrheintal entwickelte sich Bacharach zum wichtigsten Weinmarkt, auf dem im Hochmittelalter neben den Weinen aus dem Ort selbst auch viele Weine aus südlicheren Lagen gehandelt wurden.
Sehenswert
Stadtkern mit Fachwerkhäusern, umgeben von einer gut erhaltenen, teilweise begehbaren Stadtmauer mit Türmen und Toren, die auf einem Rundweg erkundet werden kann. Wernerkapelle auf einer kleinen Anhöhe über der Stadt auf dem Weg zur Burg Stahleck mit Aussichtsterrasse, Innenbesichtigung ist nicht möglich.



Blick vom Postenturm
foto
Foto: Peter Weller, Wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken