Bad Colberg-Heldburg

Im Schatten der Veste
Das kleine Bad Colberg besitzt als staatlich anerkannter Ort mit Heilquellenkurbetrieb gleich drei Thermalquellen. Sehenswert sind im historischen Ortskern einige sehr schöne Fachwerkgebäude wie das Rathaus und das Untertor. Auch das wenige Kilometer entfernte Heldburg beeindruckt hinter seiner alten Stadtmauer mit idyllischen Fachwerkhäusern. Das Wahrzeichen der Doppelgemeinde ist jedoch die weit über den Ort aufragende Veste Heldburg, eine mittelalterliche Burg von 1317.
Veste Heldburg
Weithin sichtbar und mächtig thront die Veste Heldburg auf einem Vulkankegel in 405 m.ü.NN. Als "Fränkische Leuchte" hatte sie früher die Aufgabe bei drohender Gefahr Feuerzeichen vom hohen Turm zu geben. Ein entsprechender Feuerkorb wurde nun wieder symbolisch angebracht. Vom 45 m hohen Aussichtsturm hat man eine hervorragende Sicht auf das märchenhaft wirkende Ensemble der alten Burgbauten. Die hochmittelalterliche Höhenburg, die im 16. Jahrhundert zum Renaissanceschloss umgebaut wurde, ist heute im Besitz der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten und des öfteren Schauplatz von Burgfesten und Konzerten.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken