Bad Rappenau

Starksole
Das malerische Bad Rappenau, das über eine Starksolequelle verfügt, liegt auf der Kraichgau-Hochfläche, während der Ortsteil Heinsheim rund 100 m tiefer am Ufer des Neckars liegt. Wahrzeichen der Stadt ist das Wasserschloss aus dem frühen 17. Jahrhundert. Erhalten sind zudem einige historische Fachwerkgebäude, darunter der sehenswerte Dominikanerhof. Drei große Parks bieten auf rund 29 ha zahlreiche Angebote: der Salinengarten, der Kurpark und der Schlosspark. Dazu gehören der Kurparksee, das Lavendel-Labyrinth, das Gradierwerk (Freiluft-Inhalatorium) und viele mehr.
RappSoDie
Das RappSoDie ist das Bad Rappenauer Sole- und Saunaparadies, ein modernes Solehallenbad mit Salzgrotte, großzügiger Saunalandschaft, einem Außenbereich und Badeteich. Die Bad Rappenauer Starksole soll dabei Heilungsprozessen und Entspannung besonders zuträglich sein.
Gradierwerk - salzhaltige Luft atmen
Das 30 m lange und 8 m hohe Gradierwerk im Salinenpark ist das einzige Freiluft-Inhalatorium im Ländle, in dem Besucher gesunde salzhaltige Luft atmen können. Einem überdimensionalen Holzregal gleich, sind im Inneren rund 5500 Büschel Schlehenreisig aufgeschichtet, die mit Sole berieselt werden und so die Umgebungsluft mit Salz anreichern.
Historische Soleförderanlage
In der Talmulde am Einsiedelwald befindet sich die Soleförderanlage mit historischem Tretrad, fahrbarem Bohrturm und fünf langgestreckten Pumpenhäuschen. Das Tretrad, eine von Menschen angetriebene Muskelkraftmaschine, wurde noch bis 1905 bei der Niederbringung der Bohrlöcher, deren Ausbau zur Soleförderung, ferner bei deren Reinigung und beim Einbau der Solepumpen eingesetzt. Danach wurden seine Aufgaben vom fahrbaren, mit elektrisch betriebener Kabelwinde versehenen Bohrturm übernommen. Seit 1822 wird in Bad Rappenau Sole aus dem in rund 180 m Tiefe liegenden und über 32 m mächtigen Steinsalzlager gewonnen. In der vollgesättigten (27%) Natrium-Chlorid-Sole sind pro Liter Sole 316 g Salze enthalten.
Museum im Kulturhaus
Das Museum im Kulturhaus, einem historischen Anwesen von 1842, zeigt die Salinen- und Bädergeschichte des ehemaligen Reichsritterdorfes Rappenau. Zu den Besonderheiten des Museums gehören die Geräte der Bohrtechnik, der Soleförderung und der Siedesalzerzeugung.
Besinnungspfad
Der Bad Rappenauer Besinnungspfad führt auf einem 4 km langen Rundweg vorbei an 15 ausgewählten Stationen, die es ermöglichen sollen inne zu halten, Orientierung zu finden und stille Momente in der Natur zu erleben.



◀ 
Wasserschloss
 ▶
foto
Foto: BTB Bad Rappenauer Touristik und Bäder GmbH
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken