Bad Wörishofen

Kneipp und Thermal im Allgäu
Bad Wörishofen ist nicht nur einer der bekanntesten Kneippkurorte, sondern auch die Geburtsstätte der Kneippkur. Hier entwickelte Sebastian Kneipp das nach ihm benannte Naturheilverfahren mit seinen 5 Wirkprinzipien: Heilkraft des Wassers, Vitalität durch Bewegung, Heilwirkung der Kräuter, Gesundheit durch ausgewogene Erhährung und Harmonie von Körper, Geist und Seele, der inneren Lebensordnung. Sehenswert sind die zahlreichen Gebäude, die mit seinem Leben verbunden sind, wie die Kurklinik Sebastianeum, die 1891 von ihm selbst gegründet wurde und in der sein Original-Sprechzimmer zu besichtigen ist. Besonders sehenswert ist der 160.000 qm große Kurpark mit Duft- und Aromagarten, drei Heilkräutergärten, einer Gradieranlage, einem Barfußweg und vielem mehr. Im Kurpark ist auch eines der größten Rosarien Deutschlands mit über 6.000 Rosen auf 10.000 qm zu finden. Sehenswert ist auch das Sebastian-Kneipp-Museum im Dominikanerinnenkloster.
Therme Bad Wörishofen
Die Therme Bad Wörishofen gilt als eine der größten und schönsten Thermen in Deutschland. Sie bietet 34 bis 36 Grad warmes Heilwasser und ein vielfältiges Wellnessprogramm, u. a. mit Saunaparadies. Der rund 5.000 qm große Thermenbereich bezaubert mit Südseeflair unter 15 m hohen Palmen und riesigen komplett zu öffnenden Glaskuppeln.
Allgäu Skyline Park
Im Skyline Park, der zum "Besten Freizeitpark Bayerns" gekürt wurde, warten rund 60 einzigartige Attraktionen auf die kleinen und großen Gäste. Dazu gehört die höchste Überkopf-Achterbahn der Welt, die so genannte Sky Shot Kugel, die dem Himmel entgegenrast und auch eine nostalgische Achterbahn.



◀ 
Bad Wörishofen
 ▶
foto
Foto: Kurdirektion Bad Wörishofen
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken