Balduinstein

Fremdenverkehrsort
Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Balduinstein geht auf den Erzbischof Balduin von Trier zurück, der im Jahr 1319 den Bau einer Burg unterhalb der bereits existierenden Schaumburg beginnen ließ. Beeindruckend sind besonders die gut erhaltene Ruine der Burg Balduinstein sowie Schloss Schaumburg. Sehenswert auch die Stadtbefestigung mit dem so genannten Port-Turm, einem achteckigen Mauerturm sowie die ländlich-barocke Saalkirche St. Bartholomäus von 1776.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken