Nordseebad Baltrum

Die Kleinste - das Dornröschen
Das Nordseeheilbad Baltrum zwischen Langeoog und Norderney ist mit nur 6,5 Quadratkilometern Fläche die kleinste der sieben bewohnten ostfriesischen Inseln. Im Nordwesten der weitestgehen autofreien Insel wohnen in drei Teilorten rund 500 Einwohner. Auch Fahrräder sind nicht erwünscht, für Taxidienste und Transporte stehen Pferdekutschen und -wagen zur Verfügung. Alles über die Insel und ihre Geschichte kann man im Museum Altes Zollhaus erfahren. An der Nordküste gibt es einen breiten feinen Sandstrand, westlich gibt es eine Strandmauer, die zum Schutz vor dem Meer und als Promenade dient. Von der nahen Kapdüne hat man einen herrlichen Blick über die ganze Insel. Die höchste Erhebung Balturms ist jedoch eine Aussichtsdüne in der Inselmitte.
UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
Das Nationalparkhaus Baltrum, das auf einer kleinen Warf hinter dem Hafen liegt, informiert über die Geheimnisse zwischen Ebbe und Flut. Es präsentiert die Flora und Fauna des Nationalparks Wattenmeer, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Es werden Filme, Videos, Vorträge, naturkundliche Wanderungen und Wattwanderungen angeboten. Am Gebäude endet auch der Gezeitenpfad, der über Natur und Kultur der Insel informiert.
Anreise
Die Anreise erfolgt gezeitenabhängig mit Schiffen von Neßmersiel aus. In der Hauptsaison gibt es bis zu 4 Verbindungen täglich.



Inselansicht
foto
Foto: Kurverwaltung Baltrum, Olaf Klün
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken