Basel (CH)

Kulturstadt am Rheinknie
Basel im Dreiländereck Schweiz - Deutschland - Frankreich ist die drittgrößte Stadt der Schweiz und gilt als Kulturhauptstadt der Eidgenossenschaft.
Sehenswert
Basel ist berühmt für seine gut erhaltene Altstadt, für seinen Zoo, aber auch für moderne Architektur. Das heimliche Wahrzeichen der Stadt aber ist der Rhein. Die mittlere Brücke verbindet das linksrheinische Grossbasel und das rechtsrheinische Kleinbasel. Doch auch heute noch kann man wie vor 150 Jahren mit kleinen Personenfähren über den Fluss setzen.
Museen
Basel zählt zu den europaweit bedeutendsten Museumsstädten. Über 30 Museen stehen zur Auswahl: Das Kunstmuseum Basel (größtes Kunstmuseum der Schweiz), das Museum Tinguely, die private Fondation Beyeler, das Schaulager, das Antikenmuseum, das Architekturmuseum, das Naturhistorische Museum und das Museum der Kulturen, das Anatomische Museum, das Pharmaziehistorische Museum, das Jüdische Museum, das Spielzeugmuseum, das Puppenmuseum und viele mehr.
Basler Fasnacht
Am Montag nach Aschermittwoch gehen um Punkt 4:00 Uhr morgens in der ganzen Stadt die Lichter aus. Dann beginnt mit dem traditionellen Kommando Achtig! Morgestraich! Vorwärts, marsch! die weltberühmte Basler Fasnacht. 72 Stunden lang ziehen dann unermüdlich Trommler und Pfeifer durch die Gassen der Altstadt. Am Montag- und am Mittwochnachmittag windet sich der Umzug, der Cortège, durch die Straßen.
Moderne Architektur
Basel ist Heimatstadt des Architektenduos Herzog & de Meuron, weltbekannt durch den Bau des Pekinger Olympiastadions. Hier in Basel haben die beiden Architekten unter anderem das Zentralstellwerk im Bahnhof SBB und das St.-Jakob-Stadion errichtet. Richard Meier, Frank O. Gehry, Mario Botta und Zaha Hadid haben ebenfalls in Basel gebaut.



Tinguely-Brunnen
foto
Foto: DH, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken