Beilstein (Mosel)

Dornröschen der Mosel
Der kleine Weinort Beilstein nennt sich selbst "Dornröschen der Mosel", da es eine der am besten erhaltenen historischen Ortsbilder an der Mosel besitzt. In der nahezu unberührten mittelalterlichen Altstadt ist besonders der malerische Marktplatz von 1322 mit dem ehemaligen Zehnthaus, Die alte Stadtbefestigung mit den Toren, die Kirche St. Christophorus und die alte fürstgräfliche Kellnerei sehenswert. Über dem wildromantischen Ort, der schon in zahlreichen Spielfilmen als Filmkulisse diente, thront auf einem Felssporn die Ruine der Burg Metternich, die einst dem gleichnamigen Fürstengeschlecht gehörte. Unter Katholiken ist Beilstein als Pilgerstätte bekannt, da dort die so genannte "Wunderbare Schwarze Madonna“ beheimatet ist. Die Statue spanischen Ursprungs aus 12./13. Jahrhundert befindet sich in der Klosterkirche St. Joseph.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken