Butzbach

Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt
Am Übergang vom Taunus zur Wetterau liegt die Stadt Butzbach, die seit Januar 2011 offiziell eine "Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt" ist. Von der römischen Vergangenheit als Grenzgebiet am Limes zeugen im Umkreis noch zahlreiche Römerkastelle und -türme. Prägend für das Stadtbild Butzbachs ist der mittelalterliche Stadtgrundriss und die vielen Fachwerkhäuser aus mehreren Epochen.
Sehenswert
Marktplatz mit Marktbrunnen und Fachwerk-Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, historische Altstadt mit weiteren Fachwerkhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, Landgrafenschloss, Reste der Stadtmauer mit Hexenturm, gotische Markuskirche und vieles mehr.
Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Der Butzbacher Schulrektor Friedrich Ludwig Weidig veröffentlichte im Jahr 1834 zusammen mit dem Schriftsteller Georg Büchner den Hessischen Landboten. Die achtseitige Flugschrift prangerte unter dem kämpferischen Motto Friede den Hütten! Krieg den Palästen! die sozialen Missstände jener Zeit an. Weidig wurde inhaftiert und starb unter nie völlig geklärten Umständen 1837 im Darmstädter Gefängnis. Seit 15. Februar 2011 nennt sich Butzbach auch amtlich Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt.



Marktplatz und Rathaus
foto
Foto: Mischa L. / wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-3.0-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken