Wissenschaftsstadt Darmstadt

Zentrum des Jugendstils
Darmstadt ist eine kreisfreie Großstadt in Hessen, etwa 30 Kilometer südlich von Frankfurt am Main. Der Ort wurde vermutlich im 8. oder 9. Jahrhundert von den Franken gegründet, wobei sich Siedlungsspuren bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen lassen. Der Ursprung des Namens Darmstadt ist nicht geklärt.
Sehenswert
Der Ruf Darmstadts als Zentrum des Jugendstils beruht vor allem auf der Darmstädter Künstlerkolonie, die 1899 auf der Mathildenhöhe gegründet wurde. Heute umfasst der Begriff sowohl die Künstler als auch die entsprechenden Bauten. Auf der Mathildenhöhe steht auch der 1908 fertiggestellte Hochzeitsturm, das Wahrzeichen der Stadt. Sehenswert ist die Waldspirale, ein Wohnkomplex, der von Friedrich Hundertwasser gestaltet wurde.
Wissenschaftsstadt
Darmstadt verfügt über eine Technische Universität, zwei Fachhochschulen und über 30 weitere Forschungseinrichtungen und Institute, darunter zum Beispiel das European Space Operations Center (ESOC). 1997 wurde der Stadt vom Hessischen Innenministerium deshalb der Titel Wissenschaftsstadt verliehen.
Schlösser und Burgen
Darmstadt ist Ausgangspunkt der Ferienstraße Bergstraße, an deren Verlauf viele Schlösser und Burgen liegen. In Darmstadt sind dies das Darmstädter Residenzschloss, das Jagdschloss Kranichstein, die Orangerie und die Burg Frankenstein.



◀ 
Waldspirale von Friedensreich Hundertwasser
 ▶
foto
Foto: Darmstadt Marketing GmbH
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken