Dillingen an der Donau

Die Wiege der Kneipp-Kur
Dillingen an der Donau ist eine Große Kreisstadt im bayerischen Schwaben. Von 1551 bis 1803 war Dillingen Standort eine Jesuiten-Universität, die durch Kardinal Otto Truchsess von Waldburg gegründet wurde. Aus dieser Zeit stammt das Akademiegebäude mit dem Goldenen Saal, einem prunkvollen Rokoko-Kongregationssaal. An dieser Universität studierte Sebastian Kneipp, der im Zuge einer Tuberkulose-Erkrankung die Wirksamkeit von Wasserkuren für sich entdeckte, die später unter seinem Namen populär wurden. Auf ausgeschilderten Rundwege in der Altstadt und im Auwald an der Donau können Stationen aus Kneipps Leben besucht werden.
Sehenswert
Goldener Saal in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ehemalige Universität), Studienkirche "Maria Himmelfahrt", Basilika St. Peter, weitere Kirchen und Kapellen.



Kardinal-von-Waldburg-Straße
foto
Foto: DH, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken