Donaueschingen

Über 1100 Jahre alt
Donaueschingen ist eine Stadt im Südwesten von Baden-Württemberg, auf dem Hochplateau der Baar. Erstmals erwähnt wurde die Ansiedlung im Jahr 889, zu Beginn des 18. Jahrhunderts verlegte Fürst Josef Wilhelm Ernst zu Fürstenberg seine Residenz von Stühlingen nach Donaueschingen. Das Stadtrecht erhielt Donaueschingen jedoch erst 1810.
Sehenswert
Fürstlich Fürstenbergisches Residenzschloss mit Parkanlage und Donauquelle, Jugendstil-Rathaus und Jugendstil-Häuser in der Karlstraße, Innenstadt mit Jugendstilelementen und Musikantenbrunnen
Museen
Museum Biedermann
 
Fürstlich Fürstenbergischen Sammlungen
 
Kinder- und Jugendmuseum
 
Ursprung der Donau
Allgemein herrscht die Auffassung, dass die Donau durch den Zusammenfluss der beiden Quellflüsse Brigach (40 km Länge) und Breg (46 km Länge) entsteht. Die Breg entspringt in Furtwangen bei der Martinskapelle, die Brigach im gleichnamigen Ortsteil von St. Georgen. Daneben gibt es auch die Ansicht, dass die Donau ihren Ursprung an der Quelle des Donaubaches in Donaueschingen hat. Der Donaubach entspringt neben dem Fürstlich Fürstenbergischen Schloss und vereinigt sich bereits nach kurzer Strecke mit der Brigach.
Donaueschinger Musiktage
Immer am dritten Oktoberwochenende veranstaltet der Südwestrundfunk die Donaueschinger Musiktage, ein Forum für zeitgenössische Musik, das auf eine lange Tradition zurückblickt.



◀ 
Donauquelle
 ▶
foto
Foto: Claudia Everke
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken