Dreieich

Kulturstadt mit Herz
Dreieich besteht aus den 5 Teilorten Buchschlag, Sprendlingen, Dreieichenhain, Götzenhain und Offenthal. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Fachwerkaltstadt von Dreieichenhain mit Burg Hayn samt Dreieich-Museum sowie die Villenkolonie Buchschlag.
Burg Hayn in Dreieichenhain
Der Wohnturm der hochmittelalterlichen Ruine der Burg Hayn ist bereits in salischer Zeit entstanden und damit eines der wenigen profanen Architekturzeugnisse der Salierzeit in Deutschland. Freunde der Botanik werden Gefallen an der Rosenblüte und dem Kräutergarten finden.
Dreieich-Museum auf Burg Hayn
Im Burggarten befindet sich das Dreieich-Museum, in dem anschaulich Geschichte, Leben und Wohnen im ehemaligen Wildbann Dreieich präsentiert wird.
Höhepunkte auf Burg Hayn
Überregional bekannte kulturelle Veranstaltungen auf der Burg sind die Burgfestspiele, das Hayner Burgfest sowie das Jazzfestival Jazz in der Burg.
Burgfestspiele auf der Freilichtbühne
Auf der Freilichtbühne im Burggarten finden alljährlich die Burgfestspiele Dreieich statt. Die seit 1925 bestehende Freilichtbühne war die erste Freilichtbühne Hessens, und gilt heute als eine der schönsten Deutschlands.
Villenkolonie Buchschlag
Im Teilort Buchschlag befindet sich die Villenkolonie, in der herausragende Bauwerke des Jugendstils von Architekten wie Wilhelm Koban, Ludwig Bernoully und Alois Beck versammelt sind. Die Kolonie ist als geschlossenes Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken