Eberbach

Im Naturpark Neckartal-Odenwald
Das Stadtbild des Ortes im Naturpark Neckartal-Odenwald und an der Burgenstraße wird einerseits beherrscht durch die evangelische Stadtkirche, andererseits gilt die St. Johannes Nepomuk Kirche als Wahrzeichen Eberbachs. Die historische Altstadt besitzt noch vier gut erhaltene Türme der mittelalterlichen Stadtbefestigung: Der Pulverturm aus dem 15. Jahrhundert, der "Blaue Hut" aus dem 14. Jahrhundert mit blau schimmernden Schieferdach, der Haspelturm aus dem 14. Jahrhundert mit Zinnfiguren-Museum sowie der Rosenturm aus dem 13. Jahrhundert. Besonders sehenswert sind Reste der Stadtmauer und der Hof mit dem spätromanischen Bettendorfschen Tor, einem idyllischen Fachwerkgebäude von 1470.
Burgruine Eberbach
Hoch oberhalb der Stadt auf einem Bergvorsprung liegen die Reste der Burg Eberbach, die im 11. Jahrhundert errichtet wurde. Die komplexe Ruinenanlage besteht aus drei einzelnen, voneinander getrennten Burgen mit weitem Blick in das Neckartal. Im Museum der Stadt Eberbach sind Fundstücke aus den Burgen zu bewundern.
Höchster Baum Deutschlands
Im Stadtwald von Eberbach steht einer der höchsten Bäume Deutschlands, eine Douglasie mit 62,45 Metern Höhe (Stand Dezember 2005).



Pulverturm
foto
Foto: Stadt Eberbach, Andreas Held
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken