Egloffstein

Burg Egloffstein
Der staatlich anerkannte Luftkurort Egloffstein liegt in der Fränkischen Schweiz im Trubachtal unterhalb der gleichnamigen Burg. Die malerisch auf einer Felsnase gelegene Burg gehört zu den Wahrzeichen der romantischen Fränkischen Schweiz.
Felsenkeller Egloffstein
Der Berg unterhalb der Burg ist weiträumig ausgehöhlt, rund 12.000 qm Kellergänge und -räume werden vermutet. Die Entstehung geht wohl auf die Entnahme von Baumaterial zurück. Im Mittelalter wurden die Keller als Zufluchtsstätte benutzt, später lagerten Brauer ihr Bier, Metzger ihr Fleisch und die Bauern Kartoffeln und Rüben ein. Über 3 Eingängen führen 14 gewaltige Kellergänge rund 700 m in das Innere. Die Keller können auf eigene Faust besichtigt werden.
Kulturweg Egloffstein
Der Kulturweg besteht aus insgesamt 5 Wegen: ein historischer und vier geographische Rundwege führen zu den schönsten und bedeutendsten Plätzen Egloffsteins. 55 Informations- und 2 Übersichtstafeln helfen bei der Orientierung.
Wildpark Hundshaupten
Im Wildpark im Teilort Hundshaupten können vor allem Rot- und Damwild in großräumigen und naturnahen Gehegen beobachtet werden. Auf felsigen Steilhängen gibt es Mufflons, Steinböcke und Gemsen. In einem anderen Bereich fühlen sich Wildschweine und deren Verwandte (Hängebauchschweine und alte Hausschweinerassen) wohl. Die imposanteste Tierart des Parks ist das Wisent, das dem amerikanischen Bison ähnelt, und früher auch in der Fränkischen Schweiz beheimatet war. Kleinere Gehege und Volieren zeigen Füchse, Waschbären, Steinmarder, Wildkatzen, Waldkäuze und Uhus. Außerdem gibt es Haustierrassen wie Ponys, Esel und Schafe und für Kinder gibt es einen Streichelzoo mit Zwergziegen.



Burg Egloffstein
foto
Foto: Markt Egloffstein
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken