Eisenbach (Hochschwarzwald)

Ursprung patentierter Erfindungen
Der kleine Luftkurort liegt im Hochschwarzwald auf 850 bis 1130 m Höhe. Die Gemeinde verdankt ihren Namen dem Abbau von Brauneisenstein, der hier bis 1942 rund 500 Jahre lang betrieben wurde. Als im 19. Jahrhundert die Uhrmacherei im Schwarzwald ihre Blüte erlebte, gab es in Eisenbach die meisten Uhrmacher, die in fast jedem Haus Gewichte, Pendel, Schilder und Zahnräder herstellten.
Deutsche Uhrenstraße
Die Uhrensammlung in der Heimatstube der Wolfwinkelhalle enthält rund 100 Uhren (außerdem Mineraliensammung und Vogelpräparate); Weltzeituhr von Johann Baptist Beha (aufgestellt im Hotel Bad).
Erster Skilift der Welt
Im Ortsteil Schollach entwickelte Robert Winterhalder für seine Kurgäste eine mit Wasserkraft betriebene Aufzugshilfe für seinen Ski- und Schlittenhang.
Bogensport
In das (Bogensport-) Hotel Bad kommen Schützen aus ganz Deutschland um zu trainieren. Es gibt Kurse, Lehrgänge und zahlreiche Wettkämpfe, unter anderem werden hier die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Außerdem findet hier jedes Jahr Europas größte Bogen- und Messermacher-Messe statt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken