Erbeskopf

Höchster Berg des Hunsrück
Der Erbeskopf ist mit 816 Metern ü. NN der höchste Berg in Rheinland-Pfalz und zugleich der höchste Berg des Hunsrück. Nach jahrzehntelanger militärischer Nutzung ist das Gipfelplateau seit 2004 wieder frei zugänglich. Der ursprünglich vorhandene Kaiser-Wilhelm-Turm war 1961 gesprengt worden, weil er die Radaranlagen beeinträchtigte. 1971 wurde abseits des damaligen Sperrgebiets ein hölzerner Aussichtsturm errichtet. Vom früheren Buchenhain auf dem Gipfel existieren nur noch Reste.
Freizeit- und Wintersportzentrum
Im Winter werden am Erbeskopf drei Skilifte, im Sommer eine Rodelbahn betrieben. Die Zufahrt erfolgt über die L 164. Ausgangspunkte für Wanderungen auf den Erbeskopf sind Thalfang am Erbeskopf, Allenbach oder Morbach (Hunsrück). Weil auf der Hunsrückquerbahn nur noch vereinzelt touristische Züge verkehren, sind diese Orte nur noch mit dem Bus zu erreichen. Über den Erbeskopf führt der Saar-Hunsrück-Steig und der europäische Fernwanderweg E3.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken