Falkenstein (Harz)

Burg Falkenstein
Falkenstein entstand im Jahr 2002 durch die Fusion der Stadt Ermsleben mit den Gemeinden Endorf, Meisdorf, Neuplatendorf, Pansfelde, Reinstedt und Wieserode. Sehenswert sind besonders die namensgebende Burg Falkenstein, die Überreste der Konradsburg von 1021 im Ortsteil Ermsleben, der Landschaftspark Degenershausen, der Museumshof Meisdorf und die Turmwindmühle Endorf.
Straße der Romanik
Burg Falkenstein gilt als eine der am besten erhaltenen Burganlagen des Harzes, die Entstehung wird auf die Zeit um 1120-1180 datiert. Das Burgmuseum beherbergt ein Exemplar des so genannten Sachsenspiegels, das von Eike von Repgow im Auftrag von Hoyer II. von Falkenstein in die deutsche Sprache übersetzt wurde.

Ortsteil
Ermsleben




© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken