Forchtenberg

Weinort
Der Weinort Forchtenberg an der Mündung der Kupfer in den Kocher besitzt eine mittelalterliche Altstadt, die als Gesamtanlage unter Denkmalschutz steht. Sehenswert sind die zahlreichen Fachwerkhäuser, die fast vollständig erhaltenen Stadtmauern mit Wehrgang, mehrere Türmen und Torbauten, das Rathaus (Geburtshaus von Sophie Scholl), die Michaeliskirche, die Friedhofskirche mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert sowie das Teehaus von 1700, ein barockes Gartenhaus und städtebauliches Kleinod. Besonders beeindruckend ist die Schlossruine Forchenberg, die etwas überhalb der Stadt liegt.
Open Air in der Ruine
Alljährlich finden mehrere Veranstaltungen in der Schlossruine statt: das Rockfestival "Rock in the Ruins" mit christlichen Rockbands sowie der Konzertabend "Brass in the Ruins". Außerdem gibt es ein sommerliches Open-Air-Kino.
Hans- & Sophie Scholl Pfad
Der etwa 1 Stunde dauernde Rundgang führt entlang der Sehenswürdigkeiten von Forchtenberg - weiße Rosen als Symbol der Erinnerung weisen den Weg. Der Pfad, der 2006 zum 85. Geburtstag von Sophie Scholl eröffnet wurde, gilt als der erste seiner Art.
Hohenloher Bauernlehrpfad
Der rund 10 km lange Bauernlehrpfad informiert mittels 26 Schautafeln über alles rund um die Landwirtschaft von Ackerbau bis Weinwirtschaft.
Mundartweg
Der Hohenloher Mundartweg präsentiert auf 12 Infotafeln nach Themen gegliederte Texte in Hohenloher Mundart samt einer Übersetzung ins Hochdeutsche, die den Leser zum schmunzeln bringen.



◀ 
Altstadtblick
 ▶
foto
Foto: Stadt Forchtenberg
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken