Frankfurt (Oder)

Kleist-Stadt
Die ehemalige Hansestadt ist geprägt von mächtigen Bauten der norddeutschen Backsteingotik wie die mächtige Marienkirche, die Konzerthalle (ehemals Franziskanerklosterkirche) oder das Rathaus. Als Geburtsstadt des berühmten Dichters Heinrich von Kleist trägt Frankfurt seit 1999 den Beinamen "Kleist-Stadt". Überragt wird die Stadt von dem 1976 errichteten Oderturm, der Schauplatz des alljährlichen Oderturmlaufes ist und eine herrliche Aussicht bietet. 1992 wurde in Frankfurt die Europa-Universität Viadrina gegründet, in der heute junge Menschen aus über 70 Ländern studieren. Frankfurt ist aber auch eine Sportstadt, die viele Olympia-, Welt- und Europa-Medaillengewinner hervorgebracht hat.
Kleist-Museum
Kultureller Gedächtnisort - Das Kleist-Museum ist dem Leben und Werk des in Frankfurt an der Oder geborenen Dichters Heinrich von Kleist (1777–1811) gewidmet, der als Schöpfer des "Zerbrochenen Krugs" und des "Käthchen von Heilbronn" weltberühmt ist. Das Kleist-Museum verfügt über eine der umfangreichsten Dokumentationen zu Kleist und seinem literaturgeschichtlichen Umfeld. Es dient zudem als Forschungs- und Studienstätte sowie als Ort der kulturellen Bildung und Begegnung.
Höhepunkte
Musikfesttage an der Oder
 
Unithea - Theaterfestival
 
Kleist-Festtage
 
TransVocale
 
Oderturmlauf
 
Museen
Museum Viadrina
Museum Junge Kunst
Kleistmuseum
Sportmuseum
Parkanlagen
Kleist-Park
Lennepark
Botanischer Garten
Ziegenwerder-Flussinsel
Wildpark Rosengarten





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken