Freyburg (Unstrut)

Jahn-, Wein- und Sektstadt
Der Weinort und staatlich anerkannte Erholungsort Freyburg, der im Herzen der mitteldeutschen Weinregion Saale-Unstrut liegt, ist bekannt für den von hier stammenden Rotkäppchen-Sekt. Der Ort aus dem 12. Jahrhundert verfügt über eine gut erhaltene Altstadt samt Stadtbefestigung mit intaktem Stadtmauerring und Stadttoren. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten zählen die Stadtkirche St. Marien aus dem 13. Jahrhundert, das hoch über der Stadt gelegene Schloss Neuenburg, der barocke herzogliche Weinberg, das Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum ("Turnvater Jahn") sowie die historischen Kelleranlagen der Rotkäppchen Sektkellerei.
Weinlehrpfad Saale-Unstrut
Der Weinlehrpfad Saale-Unstrut führt von Laucha bis nach Freyburg und zeigt dabei auf 26 Stationen allerlei Wissenswertes zu Natur, Landschaft, Weinberge und Winzer. Auf der Strecke zwischen Weischütz und Zeddenbach gibt es spezielle Kinderinfotafeln, die so manche Geheimnisse enthüllen.
Straße der Romanik
Das hoch über dem Ort aufragende Schloss Neuenburg wurde bereits um 1085 als Burg errichtet. Heute ist der im Nordosten stehende Bergfried, der so genannte Dicke Wilhelm erhalten, der als ein bedeutender Vertreter spätromanischer Rundtürme gilt. Beachtenswert ist auch die aus der Zeit um 1220 stammende prachtvolle Doppelkapelle.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken