Friedehorstpark

Wo 33 Meter zum Höhenrekord reichen
Der Friedehorstpark ist ein kleiner Park im Bremer Stadtteil Burglesum, im Nordwesten der Stadt. Hier findet sich mit knapp 33 Metern die höchste natürliche Erhebung des Zwei-Städte-Staates Bremen. Entstanden ist diese Erhebung durch eiszeitliche Sandablagerungen, die eine Geestlandschaft geformt haben. Höher ist in Bremen allerdings der künstliche Müllberg im Ortsteil Blockland, der 49 Meter hoch aufragt. Ein Besuch des Friedehorstparks lässt sich gut verbinden mit einem Besuch von Knoops Park, einem Landschaftsgarten an der Lesum, einem Nebenfluss der Weser. Knoops Park liegt rund rund 1,5 Kilometer südlich.
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mit dem öffentlichen Nahverkehr lässt sich der Friedehorstpark am besten über den Regionalbahnhof St. Magnus erreichen (Züge nach Bremen Vegesack). Von dort entweder zu Fuß (knapp 10 Minuten) oder noch ein Stück mit der Buslinie 71 bis zur Haltestelle Am Bahnhof St. Magnus. In diesen Bus kann man auch schon in Gröpelingen einsteigen, am Endpunkt der Straßenbahnlinien 2, 3, 3s und 10 (Stand 2011).

siehe auch
Hansestadt Bremen




© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken