Göhren (Rügen)

Ostseebad der zwei Strände
Das Ostseebad Göhren, das zum Amt Mönchgut-Granitz gehört, besitzt die Prädikate Seebad und Kneippkurort. Durch seine Lage auf der Halbinsel Mönchgut kann Göhren gleich 2 unterschiedliche Strände bieten: den bewirtschafteten Nord- und den naturbelassenen Südstrand mit einer Gesamtlänge von rund 8 km. Der Nordstrand besitzt eine 270 m lange Seebrücke ins Meer, eine schöne Strandpromenade und einen Musikpavillon. Unweit entfernt liegt das Nordperd, der östlichste und markanteste Punkt Rügens. Sehenswert sind zudem der Kurpark, das Heimatmuseum, das Rookhus und das Museumsschiff Luise.
Rasender Roland
Über die letzte verbliebene Strecke der Rügenschen Kleinbahnen verbindet die dampfbetriebene Schmalspurbahn "Rasender Roland" Putbus über Binz, Sellin und Baabe mit Göhren. Es besteht ein regulärer Streckenbetrieb, der mit mit historischen Dampflokomotiven und Wagen betrieben wird.



Strand mit Seebrücke
foto
Foto: Kurverwaltung Ostseebad Göhren, A. Stein
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken