Göttingen

Bildungs- und Forschungsstadt
Göttingen ist eine Universitätsstadt im Süden Niedersachsens. Die Stadtgründung erfolgte im 12. Jahrhundert, der Name leitet sich von einem noch älteren Dorf am Bach Gote her. Heute ist das Stadtbild geprägt von der Hansezeit, der Zeit als Residenzstadt des Fürstentums Göttingen und der langen Geschichte der 1737 gegründeten Universität. Die Altstadt wurde im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört.
Sehenswert
Historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und Wallanlage, Altes Rathaus am Marktplatz, acht Innenstadtkirchen, Alter Botanischer Garten, zahlreiche Denkmäler von kunst- und kulturhistorischer Bedeutung, Planetenweg quer durch die Innenstadt.
Museen und Kultur
Städtisches Museum zur Geschichte und Kultur der Stadt und Region in einem Renaissancepalais in Fachwerkbauweise, Sammlungen der Universität (Kunst, Archäologie, Völkerkunden, Zoologie), drei Botanische Gärten. Jährliche Internationale Händel-Festspiele im Deutschen Theater als weltweit ältestes Festival für Alte Musik.



Altes Rathaus und Fußgängerzone
foto
Foto: Daniel Schwen / wikimedia
Lizenz: CreativeCommons-Lizenz by-sa-2.5-de


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken