Günzburg

Schwabenstadt an der Donau
Günzburg liegt auf der rechten Donauseite auf einer Riedel genannten Terrrasse über der Mündung der Günz in die Donau. Lohnenswert ist ein Rundgang im historischen Stadtkern mit seinen fast 200 Baudenkmälern, darunter die Frauenkirche im Rokoko-Stil und das Wahrzeichen der Stadt, das Untere Tor am westlichen Ende des Marktplatzes. Der Torturm kann bestiegen werden und erlaubt einen schönen Rundblick über die Stadt und ihr Umland. Prägend für Günzburg war die über 500jährige Zugehörigkeit zur Habsburgischen Herrschaft und der Ausbau zu Residenz. Der Maria-Theresia-Taler, die am weitesten verbreitete Silbermünze der Welt, wurde auch in Günzburg geprägt. Heute residiert die Stadtverwaltung im Gebäude der alten Münze.
Legoland Deutschland
Bekannt ist Günzburg auch durch den Freizeitpark Legoland, der im Jahr 2002 eröffnet wurde und mehr als eine Million Besucher pro Jahr anzieht. Der Park liegt im Stadtteil Deffingen unmittelbar an der Autobahnanschlussstelle Günzburg an der A8. Vom Bahnhof Günzburg aus gibt es einen Shuttlebus.
Bahnknotenpunkt
Günzburg ist IC-Bahnhof an der Strecke Stuttgart-München und Startpunkt für Züge der bayerischen Donautalbahn nach Ingolstadt und Regensburg. Zudem beginnt in Günzburg die Mittelschwabenbahn nach Mindelheim.



Marktplatz und Unteres Tor
foto
Foto: DH, Redaktion
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken