Geesthacht

Stadt an der Elbe
Die Stadt an der die tidebeeinflusste Unterelbe beginnt, ist überregional als Standort der ältesten Großforschungseinrichtung Deutschlands, dem so genannten Helmholtz-Zentrum Geesthacht, bekannt. Für Technikinteressierte sind sicher auch das Kernkraftwerk im Ortsteil Krümmel, der imposante historische Wasserturm der Dynamit-Fabrik Nobel, das gewaltige Pumpspeicherwerk, die größte Fischaufstiegsanlage Europas sowie die große Elbschleusenanlage sehenswert.
Sehenswertes im Stadtzentrum
Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der unter Denkmalschutz stehende Alte Friedhof samt der Friedhofskapelle, die Sankt-Salvatoris-Kirche mit dem hölzernen Glockenturm sowie das Krügersche Haus von 1676, das heute das GeesthachtMuseum! zur Stadtgeschichte beherbergt.
Museumsbahn
Die Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e.V. führt an mehreren Wochenenden im Jahr Fahrten von Geesthacht nach Bergedorf-Süd und zurück durch.
Höhepunkt
Geesthachter Elbfest





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken