Gernrode

Stiftskirche St. Cyriacus
Gernrode, ein Ortsteil der Stadt Quedlinburg, war fast 700 Jahre lang der Sitz eines Damenstiftes, deren romanische Stiftskirche St. Cyriacus die bekannteste Sehenswürdigkeit des Ortes ist. Sehenswert ist aber auch die historische Altstadt mit verwinkelten Straßen und Bauwerken aus mehreren Jahrhunderten wie das Fachwerk-Rathaus aus der Zeit des Historismus, die Alte Elementarschule und den romanischen Turm der Kirche St. Stephanus.
Straße der Romanik
Die Stiftskirche St. Cyriakus, die erstmals 961 erwähnt wurde, gilt als eine der am besten erhaltenen ottonischen Sakralbauten in Deutschland. Im südlichen Seitenschiff wurde im 11. Jahrhundert das "Heilige Grab" eingebaut, das heute das älteste unter den noch erhaltenen Nachbildungen des Grabes Christi in Deutschland ist.
Riesige Sehenswürdigkeiten
Unweit der Stiftskirche liegt die Harzer Uhrenfabrik, die die größte Kuckucksuhr (Höhe 14,50 m) außerhalb des Schwarzwaldes und ein Riesenwetterhäuschen (Höhe 9,80 m) gebaut hat. Am Ortsrand befindet sich ein Riesen-Holzthermometer mit 7,45 m Höhe.

siehe auch
Quedlinburg




© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken