Grebin

Mühle und Wein
Das Wahrzeichen von Grebin am Grebiner See ist die 1851 erbaute Grebiner Mühle, die als Kulturdenkmal anerkannt ist. Die frei zugängliche Mühle wird als Dorfmuseum und Ausstellungsstätte genutzt. Von dem rund 54 m hohen Mühlenhügel hat man zudem einen herrlichen Blick auf die umgebende Landschaft. Unweit von der Mühle wird seit 2009 auf rund 1 ha Fläche Wein angebaut. Grebin gilt dadurch als nördlichstes zusammenhängendes deutsches Weinbaugebiet.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken