Hansestadt Greifswald

Die Stadt Caspar-David-Friedrichs
Das Stadtbild der Universitäts- und Hansestadt Greifswald wird vom mächtigen gotischen Dom St. Nikolai dominiert. Rund um den malerischen Marktplatz erstreckt sich die historische Altstadt mit dem Rathaus aus dem 13. Jahrhundert und mittelalterlich-hanseatischen Bürgerhäusern. Von dieser Kulisse soll das Schaffen des großen Malers der Romantik, Caspar-David-Friedrich, wesentlich geprägt worden sein. Eine besondere Attraktion ist auch die Klosterruine Eldena, deren romantisches Ambiente für Theateraufführungen, Konzerte und Experimente der bildenden Künste dient. Maritimes Flair hingegen verbreiten vor allem die liebevoll restaurierten historischen Schiffe im städtischen Museumshafen, der der größte Deutschlands ist.
Holzklappbrücke
Die 1887 nach holländischem Vorbild errichtete Holzklappbrücke im Ortsteil Wieck wird noch immer von Hand bedient, um Schiffen die Passage zu ermöglichen. Sie gilt heute als eine der ältesten noch funktionsfähigen Holzklappbrücken als herausragendes technisches Denkmal.
Pommersches Landesmuseum
Das Pommersches Landesmuseum im ehemaligen Kloster der Franziskaner am Marktplatz präsentiert rund 14.000 Jahre Kultur, Kunst und Geschichte. Die Ausstellung zeigt Funde aus der Altsteinzeit bis hin zum 21. Jahrhundert. In der Gemäldegalerie werden Werke weltbekannter Maler, darunter natürlich Caspar-David-Friedrich, präsentiert.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Botanischer Garten
Arboretum
Tierpark Greifswald





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken