Gutach (Schwarzwaldbahn)

Bilderbuch-Schwarzwald
Gutach ist ein Erholungsort im Ortenaukreis mit etwas mehr als 2.000 Einwohnern und liegt am gleichnamigen Zufluss zur Kinzig (Schwarzwald). In Gutach steht das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs, der Vogtsbauernhof.
Heimat des Bollenhutes
Drei Nachbarorte teilen sich die Ehre die Heimat des Bollenhutes zu sein: Gutach, Wolfach-Kirnbach und Hornberg-Reichenbach. Durch die Heimatfilme der 1950er Jahre, allen voran "Schwarzwaldmädel" mit Soja Ziemann, wurde der Bollenhut zum Symbol für den ganzen Schwarzwald. Die Bollenhut-Tracht wird heutzutage nur noch an Festtagen und bei Brauchtumsveranstaltungen getragen. Sie ist mit vielen anderen Trachten im Schwarzwälder Trachtenmuseum in Haslach im Kinzigtal zu besichtigen.
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Das 1963 gegründete Museum besteht aus mehreren Bauernhöfen, die an ihrem ursprünglichen Standort abgebaut und auf dem Gelände wieder errichtet wurden. Zahlreiche Funktionsgebäude wie Speicher, Backhäuser und Sägen ergänzen das Ensemble.
Park mit allen Sinnen
Ein Erlebnis besonderer Art: Sinnesanregungen in Duftpavillons und Fühlstationen, Entspannung in einer Meditationshöhle mitten im Wald und Farb- und Tonspiele in anderen Höhle.
Wandern auf dem großen Hansjakobweg
Gutach liegt am großen Hansjakobweg, der in vier Tagesetappen zurückgelegt werden kann und als Rundwanderstrecke von Haslach im Kinzigtal über den Brandenkopf, Zell am Harmersbach und Biederbach-Höhehäuser zurück nach Haslach führt. Benannt ist der Weg nach dem Pfarrer, Schriftsteller und Politiker Heinrich Hansjakob aus Haslach.



Gutacher Tracht
foto
Foto: Heike Budig, STG
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken