Höxter

Palmetten und Fächerrosetten
Die mittelalterliche Altstadt von Höxter besitzt malerische Fachwerkfassaden im Stil der Weserrenaissance mit einzigartigen Palmetten und Fächerrosetten, die ihren Ursprung größtenteils im 16. Jahrhundert haben. Besonders sehenswert sind die St.-Kiliani-Kirche aus den Jahren um 1100 (Wahrzeichen der Stadt), die gotische Marienkirche von 1283,die Nikolaikirche, das Küsterhaus von 1565, das Adam-und-Eva-Haus von 1571, das alte Rathaus, der Festungswall sowie die Dechanei von 1561 auf dem Marktplatz mit über 60 geschnitzten Halbrosetten.
Weltkulturerbe: Schloss Corvey
Unweit der Altstadt am Ende einer baumbestandenen Allee liegt mit Schloss Corvey ein einzigartiger Ort von Architektur, Kultur und Geschichte: das fast 1200-jährige Westwerk, die barocke Abteikirche, die barocke Schlossanlage mit Kaisersaal, Kreuzgang und der bedeutenden fürstlichen Bibliothek mit über 70.000 Bänden. Sehenswert ist zudem das Museum Höxter-Corvey mit einer Ausstellung über die Siedlungs- und Stadtgeschichte Höxters.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken