Heiligenstadt in Oberfranken

Erholungsort
Der staatlich anerkannte Erholungsort beeindruckt mit denkmalgeschützten Häusern und der spätgotischen St.-Veit- und St.-Michaels-Kirche mit einem frei stehenden Glockenturm. Im Inneren ist die reichhaltige Barockmalerei der hölzernen Emporen und Felderdecke sehenswert. Sehenswert ist zudem Schloss Greifenstein mit einer umfangreichen Waffensammlung und einer barocken Inneneinrichtung.
Schloss Greifenstein
Das Schloss, das hoch auf einem Felsen über dem Ort thront, wird wegen seiner hohen Türme und seiner majestätischen Würde auch "Klein Neuschwanstein" genannt. Im Schloss, zu dem man über eine 300 Jahre alte prächtige Lindenallee gelangt, beeindruckt besonders der 92 Meter tiefe Brunnen, die weltberühmte Waffensammlung, die Schlosskapelle sowie die stattliche Trophäensammlung mit geschnitzten Holzköpfen aus dem Barock.
Brauereienweg Heiligenstadt - Leinleiter
Der Rundwanderweg führt über 14,5 km und an 2 Brauereien vorbei von Heiligenstadt durch das idyllische Leinleitertal nach Oberleinleiter, vorbei an der Heroldsmühle durch Brunn zum Schloss Greifenstein und abschließend zurück nach Heiligenstadt.
Lehrpfade
Der Lehrpfad "Der Natur auf der Spur" zeigt auf einer Länge von 18 km die schützenswerten Lebensräume der Frankenalb. Ein Geologie-Lehrpfad mit rund 18 km länge informiert über Geologie, Wald und Landwirtschaft.



Ortsansicht
foto
Foto: Markt Oberfranken
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken