Helpter Berge

 
Die Helpter Berge sind die höchste natürliche Erhebung im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Sie liegen im Landkreis Mecklenburg-Strelitz rund 25 Kilometer südöstlich von Neubrandenburg und sind nach der Ortschaft Helpt benannt. Der bis zu 179 Meter hohe Wall imitten einer Moränenlandschaft entstand in der Weichsel-Eiszeit, die genaue Entstehung ist aber noch ungeklärt. Etwa einen halben Kilometer von der höchsten Stelle entfernt steht der über 200 Meter hohe Fernsehturm Helpterberg.
 
Mit der Bahn sind die Helpter Berge über den Bahnhof Oertzenhof an der Strecke von Neubrandenburg nach Pasewalk zu erreichen (Kursbuchstrecke 175). Von dort sind es etwa fünf Kilometer zu Fuß zu den Helpter Bergen. Mit dem Auto kann die Anreise über die A 20 Ausfahrt Friedland erfolgen. Ausgangspunkt für eine kurze Wanderung ist dann die Straße von Helpt nach Woldegk.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken