Hirschberg an der Bergstraße

Weinort
Der kleine Weinort Hirschberg entstand aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Großsachsen und Leutershausen. Das milde Klima und die frühe Blüte begünstigt eine ertragreiche Landwirtschaft zum Anbau von Obst, Wein und Tabak. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das Schloss von 1710, die Wallfahrtskirche St. Johannes Baptist mit einer Schwarzen Madonna, die Villa Rustica (ein römisches Landgut), zahlreiche Brunnen und das 18-teilige Glockenspiel am neuen Rathaus, das aus Meißner Porzellan gefertigt wurde.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken