Hitzacker (Elbe)

Kleine Stadt mit großem Charme
Der staatlich anerkannte Kneippkurort Hitzacker liegt auf einer Insel an der Mündung der Jeetzel in die Elbe. Die historische Altstadt auf der Stadtinsel, die sich auf 11 m.ü.NN befindet, ist geprägt von malerischen Gassen mit bunten Fachwerkhäusern. Oberhalb der Stadt, auf rund 83 m.ü.NN, liegt mit 99 Reben einer der nördlichsten Weinberge Deutschlands, der einen herrlichen Panoramablick über die Elbtalniederung bietet. Umfassende Auskunft über die Stadtgeschichte erhält man im Museum, das sich im Alten Zollhaus von 1589, einem der ältesten Profanbauten des Wendlands, befindet.
Archäologisches Zentrum Hitzacker
Auf einem Original-Siedlungsplatz am Hitzacker-See, auf dem sich vor mehr als 4000 Jahren die ersten Siedler niederließen, befindet sich heute Deutschlands erstes bronzezeitliches Freilichtmuseum. Unter dem Motto “Geschichte zum Anfassen und Mitmachen” vermitteln drei rekonstruierte Langhäuser, ein Flechtwand-Labyrinth, ein Toten- und ein Grubenhaus einen lebendigen Eindruck der Vergangenheit.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken