Husum

Graue Stadt am Meer
Die Nordsee-Hafenstadt ist durch den hier geborenen Dichter Theodor Storm literarisch bekannt als "Graue Stadt am Meer". Husums malerische Altstadt beeindruckt mit maritimen Charme, urigen Gassen und Giebelfronten. Sehenswert sind besonders das historische Rathaus, die Großstraße, die Süderstraße, die Hafenstraße sowie der Schlosspark mit dem Renaissance-Schloss, dem einzigen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Außerdem der Binnenhafen und die Schiffbrücke sowie der Außenhafen. Erholung findet man am etwas außerhalb liegenden Dockkoog, dem grünen Badestrand Husums.
Theodor-Storm-Zentrum
Im einstigen Wohnhaus von Theodor Storm (von 1866 bis 1880) befindet sich heute eine Ausstellung im zum Teil im Original erhaltenen Räumlichkeiten. Hier verfasste der Dichter mehrere seiner Novellen, u.a. den bekannten "Pole Poppenspäler". Das Theodor-Storm-Zentrum ist nicht nur Museum, sondern auch Sitz der Storm-Gesellschaft und des Storm-Archivs.
Weitere Museen
Poppenspäler Museum
Schiffahrtsmuseum Nordfriesland
NordseeMuseum Husum
Freilichtmuseum Ostenfelder Bauernhaus
Museum im Schloss vor Husum
Weihnachtshaus Husum
Krokuszauber
Eine Besonderheit ist die Husumer Krokusblüte, die jedes Frühjahr den Schlosspark mit über 4 Millionen Blüten in ein violettes Meer verwandelt. Dieser Frühlingsgruß wird alljährlich Ende März mit einem Fest gefeiert, bei dem auch eine Krokusblütenkönigin ernannt wird.
Höhepunkte
Krokusblütenfest
 
FolkBaltica
 
Matjestage
 
JazzBaltica
 
Hafentage
 
Schleswig-Holstein Musik Festival
 
Raritäten der Klaviermusik
 
Int. Figurentheaterfestival Pole Poppenspäler Tage
 
Husumer Filmtage
 
Krabbentage
 



Krokusblüte
foto
Foto: Pump, Nordhastedt
Lizenz: Alle Rechte vorbehalten


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken