Ilbenstadt

Dom der Wetterau
Im kleinen Ilbenstadt, einem Stadtteil von Niddatal, befindet sich ein Prämonstratenserkloster, das 1123 gestiftet wurde. Dieses Männer- und Frauenkloster (Ober- und Nieder Ilbenstadt) ist die älteste geistliche Niederlassung in der Wetterau. Die Klosterkirche St. Maria, Petrus und Paulus, die im Jahr 1159 geweiht wurde, wird auch "Dom der Wetterau" genannt und wurde 1929 durch Papst Pius XI. zur Basilica minor erhoben. Sehenswert ist auch der im Jahre 1721 erbaute Gottfriedsbogen.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken