Ilsfeld

Weinort
Der kleine Weinort Ilsfeld, umgeben von einer reizvollen Reblandschaft und herrlichen Aussichtspunkten, ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die weitere Umgebung. Nachdem der Ort 1904 einem Brand zum Opfer fiel, wurden mehrere Gebäude im Jugendstil neu errichtet. Entlang der Hauptstraße sind diese aber zumeist als einfache Fachwerkbauten ausgeführt. Von der Stadtmauer sind Fragmente erhalten, darunter der Untere Bollwerkturm in der Turmstraße und der Obere Bollwerkturm in der Bollwerkstraße.
Stadtbrand 1904
Bei einem Großbrand wurden rund 130 Gebäude mit Rathaus, Schule und Kirche sowie 77 Scheunen ein Raub des Feuers. Die Brandkatastrophe schockierte ganz Deutschland - in der Folge besichtigte König Wilhelm II. den Schaden und viele tausend Schaulustige betrieben Katastrophentourismus.
Burgruine Helfenberg
Auf einem Bergrücken nordöstlich des Teilorts Auenstein befinden sich die Überreste einer mittelalterlichen Burg, die bereits im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde.
Ilsfelder Holzmarkt
Alljährlich am letzten Wochenende im August findet seit 1521 der traditionelle Ilsfelder Holzmarkt statt. Wie früher eröffnet der "Holzmarkt-Herold" das Geschehen, bei dem der Handschlag noch als Vertrag gilt. Käufer und Schaulustige müssen früh auf den Beinen sein, denn um 12 Uhr ist der Markt vorbei.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken