Kamenz

Lessingstadt
Der berühmteste Sohn der Stadt ist Gotthold Ephraim Lessing, ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung. Auf seinen Spuren kann man in Kamenz mehrfach wandeln: Im Lessinggässchen, seiner Taufkirche St. Marien, seinem Schulweg zur Klosterkirche und im Lessing-Museum. Darüber hinaus sind in der Altstadt der Marktplatz mit dem Neorenaissance-Rathaus, der Rote Turm, die Stadtschreiberbastei, die Mönchsmauer und das Klostertor sehenswert. Wahrzeichen der Stadt ist die alles überragende spätgotische Kirche St. Marien.
Lessing-Museum
Kultureller Gedächtnisort - Das Lessing-Museum ist dem Leben und Werk des 1729 in Kamenz geborenen Dichters gewidmet. Eine Bildergalerie zeigt Porträts von Lessing und seinen Vorfahren, die Bibliothek der schwebenden Bücher veranschaulicht die Nachwirkungen des Fabel-Dichters, Literaturkritikers, Theaterautors, Übersetzers und Gelehrten bis in die Gegenwart.
Botanische Kostbarkeiten
Auf dem Hutberg befindet sich ein einzigartiger Park aus heimischen und exotischen Pflanzen und den so genannten "Blauen Wald", der im Mai mit blühenden Rhododendren und Azaleen beeindruckt. Der "Weiße-Garten" und der "Volkspark" in der Innenstadt dienen der Erholung.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken