Kiel

Landeshauptstadt an der Förde
Kiel ist Landeshauptstadt und größte Stadt von Schleswig-Holstein, gleichzeitig auch die nördlichste deutsche Großstadt. Die Stadt umschließt in der Form eines Hufeisens das Ende der Kieler Förde. Diese schmale Meeresbucht aus der letzten Eiszeit bildet einen natürlichen Tiefwasserhafen, was Kiel zu einem bedeutenden Seehafen an der Ostsee werden ließ. Im nördlichen Stadtteil Holtenau beginnt der Nord-Ostsee-Kanal, der Nord- und Ostsee verbindet und nach der Zahl der Schiffe die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt ist.
Sehenswert
Die Stadt ist geprägt von ihrer Nähe zum Meer und hat jede Menge maritimen Flair zu bieten. Von der früheren Altstadt ist wegen starker Zerstörung im Zweiten Weltkrieg nicht mehr viel zu sehen, nur der Bereich um den Alten Markt und die Dänische Straße vermittelt noch einen Eindruck vom ursprünglichen Stadtbild.
museen am meer
Antikensammlung
Aquarium GEOMAR
Kunsthalle zu Kiel
Medizin- & Pharmaziehistorische Sammlung
Stadtgalerie Kiel
Stadt- und Schifffahrtsmuseum Fischhalle
Stadt- und Schifffahrtsmuseum Warleberger Hof
Zoologisches Museum
Attraktionen
Grusellabyrinth
 
Hafenrundfahrt
 
Kreuzfahrthafen
 
Hafen pur
Von Kiel aus verkehren täglich Ostseefähren nach Oslo in Norwegen und Göteborg in Schweden. Sechsmal pro Woche wird Klaipėda (Memel) in Litauen angesteuert. Auf der Ostseite der Förde befindet sich ein Stützpunkt der Deutschen Marine. Zudem machen mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe pro Jahr in Kiel Station. Die einfachste und bequemste Art, den Hafen zu erkunden, sind Schiffstouren mit den Förde-Fährlinien und der Schwentine-Linie oder eine Hafenrundfahrt. Für Fußgänger und Radfahrer wurde der Blaue Weg angelegt, der über 19 Stationen die maritime Geschichte Kiels erschließt. Auch ein Spaziergang auf der Kiellinie, der Hafenpromenade auf der Westseite der Förde, vermittelt Hafenflair.
Nord-Ostsee-Kanal
In den Kieler Stadtteilen Wik und Holtenau liegt der Endpunkt des Nord-Ostsee-Kanals. Hier befindet sich das so genannte Maritime Viertel (zu beiden Seiten des Nord-Ostsee Kanals) und die imposanten Schleusenanlagen. Durch das Maritime Viertel führt eine Kulturmeile, die 27 Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet. Herrliche Ausblicke hat man von der Aussichtsplattform in der Wik (besonders für "Pottkieker"), von der Holtenauer Hochbrücke sowie vom Holtenauer Leuchtturm, einem der schönsten Leuchtfeuer Deutschlands.
Weltbekannte Kieler Woche
Die Kieler Woche ist eine Segelsportveranstaltung, die seit Ende des 19. Jahrhunderts ausgetragen wird. Sie findet jährlich immer in der letzten vollständigen Juni-Woche statt und beginnt am Freitag vor dieser Woche. Neben einem umfangreichen Regattaprogramm und Sportwettkämpfen in anderen Disziplinen finden viele kulturelle Veranstaltungen statt, so dass die Kieler Woche auch das größte Sommerfest Nordeuropas ist. Die berühmte Windjammerparade steht immer am Samstag des zweiten Wochenendes ab 11:00 Uhr auf dem Programm.
Spezialität: Kieler Sprotte
Die echten Kieler Sprotten (eine Heringsart) werden traditionell über Buchen- und Erlenholz geräuchert und müssen aus dem Großraum der Kieler Bucht stammen.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken