Klingenmünster

Clinga Monasterium
Der Weinort und staatlich anerkannte Erholungsort Klingenmünster geht auf das Reichskloster gleichen Namens zurück. Es ist anzunehmen, dass die Bauern und Handwerker von Klingenmünster Leibeigene des Klosters waren. Heute lebt die Bevölkerung vom Wein und Tourismus in der schönen Landschaft des Wasgau. Im über 1300 Jahre alten Ort sind überall die Reste der ehemaligen Klosteranlage zu entdecken.
Die drei Schutzburgen des Klosters
Ruine Heidenschuh, eine Fliehburg auf 440 m ü. N.N. auf der Nordostspitze des Heidenschuhs, ist die älteste Schutzburg des Klosters Klingenmünster, die vermutlich im 8. oder 9. Jahrhundert erbaut wurde. Ruine Schlössel, eine salische Turmburg mit Ringwallanlage, liegt auf 355 m ü. N.N. auf dem Südostsporn des Heidenschuhs. Ruine Landeck, eine staufische Reichsburg, in 305 m ü. N.N. auf dem Südostausläufer des Treutelsberges, oberhalb des Klingbachtals gelegen.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken