Korb (Württemberg)

Zwischen drei "Köpfen"
Der kleine Weinort Korb liegt malerisch eingebettet in die Weinberghänge der so genannten "drei Köpfe", dem "Korber Kopf", Hörnleskopf“ und "Kleinheppacher Kopf". Der historische Ortskern wird durch die Kirche von 1832 dominiert. Sehenswert sind das Alte Fachwerk-Rathaus aus dem 14. Jahrhundert, der Fleckenbrunnen, der Kelterplatz mit dem historischen Weingärtnerhaus und die Alte Kelter. Ein besonderes Kleinod ist der rund 500 Jahre alte Steinreinacher Turm mit den restaurierten Mauern und den gotischen Maßwerkfenstern der ehemaligen Wallfahrtskirche St. Wolfgang.
Wander- und Lehrpfade
Die idyllische Umgebung lässt sich auf zahlreichen Wanderwegen über die "Korber Köpfe" und einen rund 10 km langen Rad- und Wanderweg erkunden. Ein geologischer Lehrpfad informiert mittels Infotafeln über Geologie und Ökonomie im Weinberg am Korber Kopf. Außerdem erschließt ein rund 1,5 Kilometer langer Obstbaumlehrpfad den "Lebensraum Streuobstwiesen".
Steinzeitmuseum
Das Steinzeitmuseum im ehemaligen Rathaus im Ortsteil Kleinheppach beherbergt die vorgeschichtliche und volkskundliche Sammlungen von Eugen Reinhard, die als eine der bedeutendsten Privatsammlungen des Landes Baden-Württemberg gilt.





© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken