Kuppenheim

Die Knöpflestadt am Eingang zum Murgtal
Die vor mehr als 900 Jahren erstmals erwähnte Kleinstadt Kuppenheim war einst der bedeutendste Ort des Ufgaus, der Landschaft zwischen Ortenau und Kraichgau. Im Dreißigjährigen Krieg soll der Ort nur durch eine List vor der Zerstörung durch Schwedische Belagerer bewahrt worden sein: Mit ihren letzten Vorräten an Mehl und Eiern kochten die Kuppenheimer Knöpfle und warfen sie über die Stadtmauer. Dadurch überzeugte man die Schweden davon, dass man noch genug Vorräte habe, und die Belagerung wurde abgebrochen. So kam Kuppenheim zu seinem Spitznamen.
Sehenswert im Überblick
Historische Altstadt, Teile der alten Stadtmauer mit Wallgraben, neugotische Pfarrkirche St. Sebastian, Altes Rathaus, Jüdischer Friedhof aus dem 17. Jahrhundert auf dem Mergelberg, in der Nähe Barockschloss Favorite mit Porzellansammlung und denkmalgeschütztem Park.
Kuppenheim zu Fuß
Auf einem ausgeschildertem Stadtrundgang, der am Bahnhof beginnt, lassen sich Ortskern und andere Sehenswürdigkeiten in zwei Stunden erkunden. Zum Schloss und Park Favorite sind es zu Fuß vom Bahnhof rund zwei und von der Ortsmitte rund 1,5 Kilometer.



Schloss Favorite
foto
Foto: BuzzWoof, Wikimedia
Lizenz: gemeinfrei


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken