Löwenstein

Berge und Wein
Der staatlich anerkannte Erholungsort und Weinort Löwenstein liegt rund 20 Kilometer südöstlich von Heilbronn am Rand der Löwensteiner Berge, die ein Teil der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge sind. Über dem Ort thront die beeindruckende Ruine der historischen Burg Löwenstein, die im 11. Jahrhundert von den Grafen von Calw erbaut wurde. Deren Wappen gab der Burg, dem Berg und dem Städtchen den Namen. Vom begehbaren Turm hat man eine herrliche Aussicht auf die ganze Landschaft.
Weitere Sehenswürdigkeiten
Schloss Lautereck im Teusserbad aus dem Jahr 1623 (Teusser-Schlösschen); ehem. Zisterzienserinnen-Kloster Lichtenstern mit gotischer Klosterkirche; denkmalgeschütztes Freihaus im Fachwerkstil mit Manfred-Kyber-Museum; Stadtkirche von 1345 mit barockem Kirchturm; mittelalterliche Stadtmauer.
Globussonnenuhr
Im Park der Klinik Löwenstein steht mit der Globussonnenuhr eine kunsthandwerkliche und astronomische Rarität. Auf der als Relief gestalteten Weltansicht kann sowohl die Ortszeit als auch die Zeit an anderen Punkten der Welt abgelesen werden. Zudem sind die Wendekreise und Tierkreise sichtbar.
Löwensteiner Bergtouren
An jedem 1. Sonntag im Monat gibt es die Gelegenheit, von Löwenstein aus mit einem Naturparkführer die Wälder und Höhen des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald zu erkunden. Eine Rundwanderung über Lichtenstern, Reisach, Eichelberg und Weiler zum Breitenauer See im Sulmtal und zurück über Hößlinsulz hinauf nach Löwenstein führt durch Wälder und Weinberge an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei (15 km, 4 Stunden, Tour 17 der Touristikgemeinschaft Hohenlohe).
Mineralbrunnen Teusserbad
Im Teilort Teusserbad befindet sich eine Mineralquelle, deren Wasser abgefüllt wird und unter den Marken Teusser und Löwensteiner im Handel ist.



Ansicht von Süden
foto
Foto: Guido Draheim / wikimedia
Lizenz: gemeinfrei


© Steig mal aus - Angaben ohne Gewähr - Seite verlinken